Cerro Otto und Petrus

Gestern haben wir uns noch ein bischen Bariloche angesehen und uns ueber die Ausflugsaktivitaeten in der Umgebung erkundigt. Nachdem alles erledigt war, gab es zur Feier des Tages ein super leckeres Abendessen. Schweizer Kaesefondue mit einem leckeren Wein und Allem was man sich sonst noch so wuenscht.[inspic=844,right,300]
Heute morgen war dann das Pflichtprogramm an der Reihe: der Cerro Otto. Von diesem hat man eine 360º Sicht – normaler Weise…
Aber heute hat Petrus wohl etwas Besonderes mit uns vorgehabt, denn es war den ganzen Tag bewoelkt und die Sicht war schlecht. So haben wir uns erstmal im dortigen Panoramarestaurant aufgewaermt. Danach machten wir uns auf den Fussmarsch zurueck nach Bariloche. Denn wir wollten unterwegs noch einen Cache finden und ausserdem mag Kathrin das Seilbahnfahren nicht sonderlich gerne (hallo Geertje). Nach ca. 10 Minuten ausserhalb des Restaurants fing es dann an zu regnen. Dieser steigerte sich dann immer weiter. Zum Glueck hatten wir unsere Regenjacken mit… Nach drei Stunden etwa sind wir dann voellig durchnaesst in unserem Hostal angekommen. Wohlgemerkt hatte die argentinische Wettervorhersage heute Sonne und keine Wolken vorausgesagt – vielleicht sollten die lieber Schafe zuechten 😉
Aufgrund der etwas unklaren Wettervorhersage fuer die naechsten Tage sind wir etwas unschluessig ueber unsere naechsten Aktivitaeten, denn eigentlich war eine Wanderung ueber drei Tage geplant.
Heute abend werden wir uns mal bei einem leckeren Essen Gedanken ueber die naechsten Tage machen…
Viele Gruesse an alle LeserInnen bei bestimmt besserem Wetter und angenehmeren Temperaturen 😉
Marvin & Kathrin

5 Reaktionen zu “Cerro Otto und Petrus”

  1. Hallo Marvin,

    ich weiß gar nicht, ob Du schon informiert bist…, aber nach dem gestrigen Besuch unseres CIOs aus Chicago gibt es für die IVO neue Entwicklungen, und zwar folgende: aufgrund von logistischen Problemen im CR16 wird die IVO komplett räumlich ausgelagert, wir werden in eine komplette Etage des IT-Channel-Tower in Hamburg-Harburg einziehen.

    Aber keine Angst wenn Du hoffentlich heil und gesund wiederkommst, werden wir ja noch 6 Wochen am alten Ort sein. Das gute daran ist es, dass es dort auch Parkplätze gibt, u. für den einen oder anderen ja auch verkehrsgünstiger liegt 🙂

    Replikator | Apr 1, 2009 | Antworten

  2. 🙂 Das war natürlich ein Aprilscherz 😉 , hier bleibt alles beim Alten 😉 😉

    Replikator | Apr 2, 2009 | Antworten

  3. Hallo Ihr zwei Beiden.
    Hat der Regen nachgelassen? Ich wünsche es Euch ,so dass Ihr noch weitere Touren machen könnt.Kathrin, hast du bei dem Regen geflucht oder warst du locker und entspannt? Hier geht es mir gut. Klaus kommt am Samstag zu Besuch. Ich freue mich riesig. Ich wünsche Euch noch viel Sonnenschein und schicke liebe Grüße und fühlt Euch gedrückt. Angelika

    Angelika | Apr 2, 2009 | Antworten

  4. Hallo ihr Beiden,
    so schlecht kann das Wetter scheinbar nicht sein, ansonten hättet ihr euch bestimmt schon wieder gemeldet. Ich gehe also davon aus, dass ihr den ABM Kräften an der grünen Grenze ein wenig die Zeit vertreibt. Bin gespannt, was ihr von eurer Wanderung erzählt.
    Einen lieben Gruß
    Geertje

    Geertje | Apr 2, 2009 | Antworten

  5. @Thomas: Im ersten Augenblick waere ich fast darauf hereingefallen. Aber der IT-Channel-Tower war doch etwas zu offensichtlich. Aber cooler Scherz…

    Marvin | Apr 3, 2009 | Antworten

Kommentarfunktion ist deaktiviert. Bitte benutze das Gästebuch.