San Pedro, Salta und Buenos Aires und Inca-Quickstepp

Die letzten Tage waren nicht wirklich angenehm und der Rede wert. Eigentlich hatten wir nach den anstrengenden Tag am Sairecabur eine Ruhetag in der Oase von San Pedro de Atacama geplant. Doch anders als erwartet wurden daraus zwei Tage, denn uns ereilte der Inca-Quickstepp (eine südamerikanische Durchfallerkrankung). Am Freitag haben wir uns trotz der Krankheit in einen Bus nach Salta (Argentinien) getraut. 10 Stunden können da schon eine halbe Ewigkeit sein. Von dort aus sind wir dann gestern nach Buenos Aires geflogen um uns eine weitere 20stündige Busfahrt zu ersparen.
Heute haben wir uns soweit es möglich war die Stadt angesehen und endlich diesen Blog wieder aktualisiert. Wenn alles gut geht fahren wir morgen abend weiter zu Marianne und Romulo nach Puerto Madryn.
Bis dahin.
Liebe Grüsse
Marvin y Kathrin

2 Reaktionen zu “San Pedro, Salta und Buenos Aires und Inca-Quickstepp”

  1. Hallo ihr,
    da taucht ihr für fast 10 Tage unter und nun … zack seid ihr schon am anderen Ende des Kontinents. Ich hoffe, ihr erholt euch schnell von dem Inca – Quickstepp 🙂 aber einmal pro Reise muss es ja dazu kommen. Ansonsten … Marianne hilft!
    Bin ja mal gespannt, wie es von Marianne und Romulo aus weitergeht. Letzte Woche waren ja noch ein paar Wale zu sehen, mit Glück … ;-). Habt weiterhin eine schöne Zeit und grüßt mir die Beiden ganz lieb (ich will ganz genaue Fotos der Wohnung sehen!!!). Gruß Geertje

    Geertje | Nov 22, 2010 | Antworten

  2. Liebe Katrin, lieber Marvin,

    oje, das tut uns leid. Hoffen ihr konntet euch inzwischen gut erholen. Beni hat aus blosser Gewohnheit das SMS in Dialekt verfasst, entschuldige. Wir wanderten gestern mit Zelt und neuem Kocher zum Refugio Frei und uebernachteten dort. Wirklich schoen, leider liegt noch zuviel Schnee, so dass wir nicht von Huette zu Huette wandern konnten. Uns zieht es weiter in den Sueden, bereits morgen Samstag machen wir uns mit Chaltentour in zwei Tagen nach Chalten. Lieben Gruss Sibylle

    Sibylle | Nov 26, 2010 | Antworten

Kommentarfunktion ist deaktiviert. Bitte benutze das Gästebuch.