Punta Tombo

[inspic=1033,left,400]Gestern morgen sind wir nach einem leckeren Frühstück gut gestärkt mit dem Auto in Richtung Punta Tombo aufgebrochen. Das sind von Puerto Madryn aus ca. 200 km in gen süden. Nach ungefähr 2,5 Stunden Fahrt hatten wir unser Ziel erreicht. Hier in Punta Tombo gibt es eine große Pinguin Kolonie zu sehen. Dort sind ca. 10000 Pinguine, die sich entlang des Strandes niedergelassen und ihre Nester gebaut haben.
Da es für Kathrin das erste Mal hier Punta Tombo war, war sie sehr gespannt, was sie erwartet. Schon nach ein paar Schritten konnten wir die ersten Pinguine sehen. Sie lagen einfach am Wegesrand herum und haben sich in der Sonne gebadet. Andere haben sich in ihren Nestern versteckt und wieder andere sind fröhlich durch die Gegend gelaufen. Das sieht einfach lustig und niedlich aus, wenn sich die Pinguine so unbeholfen an Land fortbewegen. Auch hatten wir Glueck und konnten schon ein paar von den kleinen ca. 2 Wochen alten Pinguinbabys sehen, die sich aber immer gut zum Schutz vor dem eisigen Wind bei der Mama verkrochen hatten. Hier an diesem wunderschönen Ort haben wir uns dann fast 2 Stunden aufgehalten und uns immer wieder an dem Anblick dieser tollen Tiere erfreut. Denn man ist so dicht an die Tiere herangekommen, dass wir sie hätten anfassen können – haben wir natürlich nicht getan, denn es kann weh tun.
Schweren Herzens haben wir uns dann doch irgendwann trennen können und sind auf einer Schotterpiste wieder in Richtung norden zur Isla Escondita gefahren. Das war ein Geheimtip von Marianne und es hat sich wirklich gelohnt. Denn dort angkommen waren wir ganz alleine. Na ja, nicht ganz, denn hier gibt es eine kleine Seeelefanten Kolonie zu sehen und es war nichts eingezaunt und abgesperrt. So konnten wir uns ganz vorsichtig bis auf ein paar Metern den Tieren nähern und sie ungestört beobachten. Es war einfach wunderschön hier – nicht nur die Tiere, sondern auch das Meer und dier einmalige Landschaft. Leider waren wir etwas unter Zeitdruck, sodass wir hier nicht länger als eine Stunde bleiben konnten. Ohne Weiteres hätten wir hier einen ganzen Tag verbringen können. [inspic=1039,center,500]
So ging es auf die Schotterpiste zurück nach Trelew und dann weiter nach Puerto Madryn. Dort angekommen haben wir schnell das Auto abgegeben und dann nichts wie los zu Marianne. Um 21:30 Uhr sollte nämlich unser Bus nach Bariloche gehen.
Es hatte auch alles soweit gut geklappt, ein Taxi war bestellt und wir warteten an der Strasse. Aber kein Taxi kam und in 10 Min sollte unser Bus fahren. Nach dem das erste Taxi einfach ohne uns wieder gefahren war rief Marianne ein neues aber das kam natürlich erst um 21:30 Uhr und wir glaubten schon, dass unser Bus ohne uns gefahren ist. So baten wir den Taxifahrer in Richtung Landstrasse zu fahren in der Hoffnung den Bus noch abfangen zu können. Wir hatten Glück, denn an einer Polizeikontrolle ist es uns dann gelungen den Bus anzuhalten und doch noch zu zu steigen 😉
Da haben wir wirklich Schwein gehabt. Nach gut 13 Stunden Fahrt sind wir dann heute morgen bei wunderschönem Sonnenwetter hier in Bariloche angekommen. Hier haben wir heute den Tag ganz ruhig in der Stadt und am Seeufer genossen und werden morgen mit einem Auto die Umgebung erkunden.
Bis dann. Wir wünschen euch allen einen schönen ersten Advent.
Hasta Luego
Kathrin und Marvin

2 Reaktionen zu “Punta Tombo”

  1. Hallo ihr Beiden,
    ich merke, ihr seid so richtig beim Reisen angekommen. Urlaub adé! Die Zeit scheint auf jeden Fall intensiver als die Verbindung gen Heimat. Wollte schon sauer auf die Seite schreiben, dass ihr euch ja gar nicht mehr meldet, da kam der nächste Eintrag. Von Marianne hab ich dann die Lücken berichtet bekommen. Ihr müsst echt eine tolle Zeit dort unten gehabt haben. Die Tierfotos sind echt beeindruckend. Den Geheimtipp hat Marianne schon Matze und Jule empfolen und auch ihre Fotos sind großartig. WILL UNBEDINGT AUCH DORT HIN :-(. Ich wünsche euch weiterhin großartige Tage und ein bischen mehr Zeit zum bloggen!
    Gruß Geertje

    Geertje | Nov 28, 2010 | Antworten

  2. Hallo ihr Zwei,

    könnt Ihr noch deutsch oder lasst Ihr die Berichte durch google übersetzen ;-). Also wenn ich Astrid von den Pinguine erzähle dann will sie da bestimmt gleich hin :-). Hört sich ja alles super an. Marvin, wie viele Bilder hast Du schon gemacht? Ich sehe schon, ein Bilderabend wird da nicht reichen.

    Weiterhin ein gute Zeit
    die drei As

    Andreas | Dez 1, 2010 | Antworten

Kommentarfunktion ist deaktiviert. Bitte benutze das Gästebuch.