Manzanar

[inspic=1058,left,400]Am Samstagnachmittag haben wir mit der ganzen Familie und Freunden von Paola ein Grillfest veranstaltet. In Chile ist das Grillen wirklich eine Celebration. Es dauerte mehrere Stunden und hat riesig Spass gemacht und war vor Allem superlecker.
Am Sonntag morgen sind wir mit Eduardo nach Manzanar gefahren. Manzanar ist ein kleines Dorf in den Bergen in der Region Araucania. Das ist in der Nähe des Nationalparks Conguillio, wo wir letztes Jahr waren.
Schon auf dem Weg dorthin (es sind ca. 300 km von Conception) hatten wir immer wieder einen super Blick auf die noch schneebedeckten Anden. Es war einfach richtig schön, denn dadurch das hier gerade der Frühling ausbricht sind wir an vielen wunderschönen blühenden Blumenwiesen entlang gefahren.
In Manzanar angekommen haben wir uns noch einen Wasserfall und die nähere Umgebung angesehen. Am Abend haben wir dann mit Eduardos Neffen und ein paar Freunden aus dem Dorf wieder ein leckeres Asado gemacht. Bis 1 Uhr Nachts haben wir dann noch draussen gesessen und die laue Frühlingsnacht mit chilenischem Wein und Bier und netten Gesprächen genossen. Am nächsten morgen sind wir dann bei strahlend blauem Himmel mit dem Auto weiter in Richtung Anden gefahren. Dort haben wir eine Runde bis zur argentinischen Grenze gedreht. Das war einfach wunderschön. Wir hatten immer wieder einen tollen Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Llaima, der Sierra Nevada und des Lonquimay. Unterwegs haben wir nach einen Stopp an der Quelle des Rio Bio Bio gemacht, der in Conceptiòn ins Meer fließt und dort eine Breite von ca 2 km erreicht. Auch konnten wir entlang der Strasse immer wieder die wunderschönen Araukarien und verschiedene Lagunen bewundern.[inspic=1061,right,400] Am Abend sind wir dann zur Entpannung in die Termalquellen von Manzanar gegangen und haben dort unter freiem Himmel das warme Wasser genossen. Um uns auf die Heimat einzustimmen haben wir am Abend in einem deutschen Restaurant (hier gibt es viele Deutsche) Gulasch gegesssen und uns ein bisschen mit dem Besitzer über sein Leben hier in Chile unterhalten.
Heute morgen hat sich das Wetter leider ewas verschlechtert und es hat wie aus Kuebeln gegossen. Aber wir werden noch bis Donnerstag in der Hütte bleiben und ein bisschen die Natur Chiles geniessen.

Hasta luego und ganz liebe Gruesse
Kathrin und Marvin

Kommentarfunktion ist deaktiviert. Bitte benutze das Gästebuch.